Schnelle Johannisbeer-Schnitten

| On
Juli 08, 2011

„Wimmelchen“ sagt man bei uns (= am Niederrhein), wenn man rote Johannisbeeren meint. Und diese Schnittchen habe ich mir aus mehreren Rezepten selbst zusammengeschustert, weil ich um 21 Uhr abends spontan Lust auf einen beerigen Kuchen hatte. Die Hälfte davon habe ich im noch heißen Zustand so aus der Form gelöffelt. Das ärgert mich im Nachhinein ein bisschen, weil die Schnittchen kalt noch mal so gut schmecken.
Der Belag - eine Mischung aus Baiser mit den Johannisbeeren Haferflocken - war prima, genau die richtige Mischung aus süß und sauer und irgendwie so schön „pampig“ (es handelt sich hier schließlich nicht um ein Crumble, also eine knusprige Haube kann man nicht erwarten). Der Boden aber war mein persönliches Highlight war. Den werde ich in Zukunft wohl öfters genau so zubereiten und den Belag je nach Saison mit frischen Früchten variieren.

Johannisbeer-Schnitten
Rezept für 1 Auflaufform (so ungefähr 20 x 30 cm)

Zutaten
125 g Butter, zimmerwarm
175 g Zucker
125 g Mehl
1 EL Backpulver
1 Ei
150 g Johannisbeergelee
50 g Haferflocken, kernig
50 g Magerquark
50 g Johannisbeergelee (nach Belieben)
3 EL Amaretto (nach Belieben)

Zubereitung
Den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Die Butter mit 75 g (nicht 175 g! Der Rest kommt später dran... ) Zucker schaumig rühren. Das Ei trennen. Eiweiß beiseite stellen und Eigelb unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, anschließend unter den Masse heben und einen Teig herstellen. Diesen in die gebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Form geben, glattstreichen und im Ofen ca. 10-15 Minuten vorbacken. Anschließend herausnehmen und ein wenig auskühlen lassen.
Das Eiweiß zu steifem Eischnee schlagen. Den restlichen Zucker (nun also noch 100 g) langsam hinzugeben, bis eine schöne, elastische, glänzendweiße Baisermasse entsteht. Hach! Das sieht so toll aus. Die Wimmelchen und Haferflocken sowie den Quark unterheben und -  probieren! Schmeckt jetzt schon super. 

Den Teigboden mit ca. 3 EL Amaretto tränken und mit dem Wimmelchen-Gelee bestreichen. Die Baisermasse darauf verteilen, in den Ofen schieben und ca. 25 Minuten backen.
1 Kommentar on "Schnelle Johannisbeer-Schnitten"
  1. Nachdem ich heute vollkommen unbedarft nur mal eben Äpfel aus dem Garten holen wollte und mit einer zusätzlichen Schüssel Johannisbeeren (milde Gabe der Nachbarn) zurückkam, war mein erster Gedanke: "Da war doch noch dieses Rezept, das du unbedingt ausprobieren wolltest."
    Gedacht, getan: Nach einer kleinen Eskapade mit der falschen Form (zu wenig Teig für meine rechteckige Springform) konnte ich das Kunstwerk in den Ofen schieben und bereits nach kurzer Zeit duftete das Ganze verführerisch.
    Mein Fazit nach dem Probieren: Irgendwas mit dem Teig muss ich nächstes Mal anders machen, der ging nicht ganz so schön auf wie augenscheinlich bei dir - aber genial schmeckt das Zeug allemal ... dafür nehm ich dann auch die kleine Brandblase in Kauf, die ich mir auch noch geholt habe. ;-)
    Danke für diesen wunderbaren Blog!!!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...