Olivenmuffins mit Schafskäse

| On
November 06, 2011


Diese Olivenmuffins mit Schafskäse widme ich der lieben Alice, die dazu aufgerufen hat, ihre Geburtstagsparty zu retten, die in zwei Wochen stattfindet. Tja, mit Gerichten für Partys ist das ja so eine Sache... schwierig, schwierig. Man will ja nichts langweiliges kredenzen, aber viel Zeit für aufwändiges Koch- und Backprozeduren hat man auch nicht. Und ganz davon abgesehen: Nicht jeder Mensch auf dieser Welt mag diese „neue“, modernere Art zu kochen, die ganz im Sinne des cross cookings verschiedene Länderküchen miteinander verbindet und Wasabicupcakes mit Birnen-Cream-Cheese-Frosting oder Süßkartoffel-Quiche an Zitronengrasschaum hervorbringt. 
Das ist auf jeden Fall meine Erfahrung. Natürlich, ich beschäftige mich dauernd mit Nahrungsmitteln und den verschiedenen Möglichkeiten ihrer Zubereitung, probiere dementsprechend dauernd etwas Neues aus – aber das kann man nicht von allen Menschen um einen herum erwarten. Ich könnte ja mal die Geschichte erzählen, wie mein Vater sich vor einigen Jahren aufgeführt hat, als meine Mutter ihm das erste Mal eine Lasagne vor die Nase stellte („Wasn das? Kann man das essen?“), aber ich denke, ihr wisst schon, worauf ich hinaus will. Dementsprechend versuche ich, für Geburtstagspartys immer etwas zuzubereiten, was möglichst den Geschmack von vielen trifft, gleichzeitig aber nicht altbacken und langweilig ist (Mettigel, Käsehäppchen mit Weintrauben, Gulaschsuppe). Diese Muffins hier sind eins meiner liebsten Party-Mitbringsel. Warum? 
Erstens sind Muffins per se sehr schnell zusammengerührt und fertig gebacken: Nur wenige Zutaten und Handgriffe sind nötig, man benötigt weder einen Mixer noch gar eine Küchenmaschine, der Teig ist problemlos und will weder besonders lange geknetet werden noch stundenlang ruhen. Die Zeit, die man für die Herstellung von Muffins benötigt liegt meistens ingesamt unter 1 Stunde. Ein weiterer Vorteil von Muffins liegt darin, dass sie nicht kleckern. Sie krümeln höchstens ein wenig, aber das ist weitaus leichter zu verkraften als ein Stück Sahnetorte, das vom Teller fällt und den Teppich ruiniert. Apropos Teller: Auch die benötigt man für Muffins nicht. Jeder schnappt sich ein Törtchen und kann es direkt aus der Hand essen. Spart dann auch wieder den Abwasch. 
Speziell zu diesen Muffins bleibt nur zu sagen, dass Oliven und Schafskäse ja eigentlich ziemlich beliebt sind. Leicht mediterran angehauchtes Essen geht immer gut weg. Und ein weiterer Pluspunkt: Sogar vegetarier-tauglich. Besser geht's doch gar nicht.

Olivenmuffins mit Schafskäse
Rezept für 12 Muffins

Zutaten
80 g entsteinte Oliven, schwarz, grün oder auch gemischt
200 g Schafskäse
250 g Mehl (1050)
1 EL gehackter Rosmarin
2 1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
Salz und Pfeffer
2 Eier
80 ml Olivenöl  
300 g Naturjoghurt 

Zubereitung 
Den Backofen auf 180°C (Ober-/ Unterhitze vorheizen). Die Vertiefungen der Muffinsform mit Papierförmchen auslegen – oder, wer das lieber mag, einfetten.

Die Oliven in Scheiben schneiden. Einen Teil des Käses in 12 Würfel schneiden, den Rest zerkrümeln und einen Teil davon (nicht alles!) zusammen mit dem Mehl, den Oliven, dem Rosmarin, dem Backpulver, dem Natron sowie Salz und Pfeffer in eine Rührschüssel geben und vermischen. 
Das Ei in einer zweiten Schüssel leicht verquirlen, das Öl und den Joghurt unterrühren.

Die Eimasse zur Mehlmischung geben und mit einem Kochlöffel nur so lange verrühren, bis alle Zutaten feucht sind. Den Teig in die Muffinsvertiefungen geben und je 1 Käsewürfel obenauf setzen und leicht andrücken. Den restlichen Käse darüber streuen.

Im Backofen in 25–30 Minuten goldbraun backen und etwa 5 Minuten ruhen lassen. Schmecken noch warm, aber auch kalt. :-)
Kommentare on "Olivenmuffins mit Schafskäse"
  1. Liebe Christina,

    vielen Dank für diese bezaubernden herzhaften Muffins. Und wie freue ich mich, dass alle Punkte berücksichtigt wurden *g* und wenn ein paar Krümelchen auf dem Boden zurückbleiben macht das auch nix, Hauptsache ich muss keine Tellerberge abwaschen ;)

    Danke fürs Mitmachen und viel Glück :)
    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja zugeben, dass ich echt noch nie herzhafte Muffins gebacken oder auch nur irgendwo probiert hätte... Aber die hier schreien förmlich danach, das ganz schnell zu ändern!

    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Ich bin gerade durch Zufall hierher gekommen und bin wirklich begeistert von deinen Rezepten. Hast ab jetzt eine Leserin mehr!

    Wirklich toller Blog!

    Liebe Grüße EsKa

    P.S. Werde deine Baileys Muffins heute noch nachbacken! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Dann hoffe ich, dass es euch allen auch gut schmeckt. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Wie praktisch, dass Alice dieses Event ins Leben gerufen hat. Mein Mann hat bald Geburtstag und so kann ich mir auch ein paar Ideen holen. Danke Alice und danke Christina für dieses Rezept. Ich werde es mir auf jeden Fall merken. Und ich liebe die Bilder, die du machst!

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende.
    A.D.

    AntwortenLöschen
  6. Oh toll! So was ist total nach meinem Geschmack.... als wär's für mich gemacht!:D

    AntwortenLöschen
  7. Leeeeeeeecker! Werde ich beim nächsten Mädelsabend beisteuern. Und davor auf jeden Fall mal ausprobieren, vielelicht ja schon am Wochenende... :-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...