Sonntag, 5. Februar 2012

Mordsgesunde Müsli-Muffins


Freund macht gerade Studienabschluss (naja, Bachelor, alles halb so wild... ) und ist dementsprechend im Rotier-Modus. Und da muss er prinzipiell permanent essen. Am liebsten alles durcheinander, am liebsten Kekse, Kuchen, Chips. Ist ja jetzt nicht sooo das beste Futter. Also dachte ich mir, ach, Christina, dachte ich mir, sei mal nett, back' dem mal einen gesunden Snack, weitab von Kinderriegeln, Milchschnitten und Doppelkeksen. Gesagt, getan. So entstanden diese mordsgesunden Müsli-Muffins, die wirklich voller 1A-Brain-Zutaten sind, mit einer Minimalmenge an Zucker versehen wurden und – und das hat mich dann doch fast überrascht – ziemlich lecker daherkommen. Ich hatte schon fast Angst, dass sie „zu“ gesund und fad und irgendwie bäh sein würden. Aber nix. Alles prima. Eigentlich das perfekte Frühstück-to-go. Werde ich bestimmt in baldiger Zukunft wieder machen. Dann aber für mich, ha.

Mordsgesunde Müsli-Muffins
Rezept für 9 Muffins

Zutaten
50 g Butter
20 g Rohrohrzucker
1 Ei
125 g Mehl
150 g Früchtemüsli nach Wahl (plus etwas für die Deko)
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
250 g frisches Birnenfruchtfleisch, klein gewürfelt
150 g Joghurt
1 guten Schuss Milch

Zubereitung
Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 
Butter mit Zucker und Ei schaumig rühren. Joghurt und den Schuss Milch unterrühren. 

In einer anderen Schüssel Mehl mit Backpulver, Salz und Zimt verrühren. Zusammen mit den Birnen zu der Butterzuckerei-Mischung geben und nur so lange verrühren, bis alles eben gerade so vermischt ist. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein. 

Auf ein mit Muffinsförmchen ausgelegtes Muffinblech verteilen und mit ein wenig Müsli bestreuen. Achtung: Besser darauf achten, dass keine Rosinen oben auf den Muffins landen. Die verkohlen euch nämlich in den nächsten 20 Minuten, die die Muffins zum garen benötigen.

Schmecken am besten leicht warm und frisch!

Kommentare:

  1. Tolle Idee als Frühstück für Eilige und da kenne ich ein paar.. Danke! :)

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich mach ganz gerne Müsli-Cookies, die sind allerdings weniger gesund :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... aber für's gute Gewissen ist das Wort MÜSLI ja immer gut. ;-)
      LG

      Löschen
  3. Das klingt echt gut! Dazu noch ein frisch gepresster Saft und der Tag kann kommen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut – fit bis zur MIttagspause. :D

      Löschen
  4. Muffins mit Müsli sind großartig. Gerade letzte Woche ausprobiert. Schmecken auf phänomenal mit Frischkäse und Marmelade :) Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, lecker – ich glaub', dann muss ich noch mal ran, die sind schon wieder alle. :(

      Löschen
  5. Das ist wieder mal eine klasse Idee, da mein Mann ein Frühstück-Muffel ist! Vielleicht kann ich ihn mit diesen Muffins überzeugen!

    Christina, ich hätte mal eine kleine Frage... Könntest Du mir kurz erklären, wie ich bei "Sonntagssüß" mitmachen kann?? Ich spreche kein Englisch und alleine blicke ich nicht durch...

    Danke schön im Voraus und liebe Grüße: Krisz! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :-)

      Für's Sonntagssüß musst du auch gar kein Englisch können. ;-) Die Beiträge werden jeden Sonntag abwechselnd bei Nina (Fräulein Text), Katrin (Lingonsmak) und Julie (Mat & Mi) gesammelt. Diese Woche ist Nina an der Reihe: Sie hat ihr eigenes Sonntagssüß – Marmorkuchen – gepostet, und in den Kommentaren versammeln wir uns alle mit unseren Postings. Einfach nur einen Link hinterlassen. Die Mädels packen das Foto zu unserem Beitrag dann an die Pinterest-Tafel. Mehr ist für uns gar nichts zu tun. :-)

      Schau einfach mal hier: http://fraeuleintext.blogspot.com/2012/02/marmor.html

      Liebe Grüße und einen süßen Sonntag noch!

      Löschen
    2. Ich saß heute Vormittag verkrampft vorm PC und versuchte irgendwie zu übersetzen, wie ich mich registrieren kann und mein Beitrag zu der Seite hinzufügen...Und dann so was einfaches!!! Nach ein paar Sekunden erledigt!! Vielen Dank für dein Express-Antwort!!

      Ganz liebe Grüße:Krisz! :-D

      Löschen
    3. Hab' ich gern gemacht! :-) Manchmal hat man einfach das sprichwörtliche Brett vor'm Kopf. ;-)

      Löschen
    4. liebe christina, danke für deine nette hilfe - und wie immer diese schönen fotos. und deine rezepte, die immer so schön schlichtbesonders sind :)

      Löschen
    5. „schlichtbesonders“ – ein schönes, sehr treffendes Wort. Dankeschön. :-)

      Löschen
  6. Ui, das klingt super. Bin auch total im Lernstress und sowas würde helfen :)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, das mit dem Birnenfleisch und dem Muesli klingt sehr lecker. Ich habe mit Muffins bisher leider nicht so gute Erfahrungen gemacht, aber ich werde dieses Rezept demnaechst mal ausprobieren :-) Danke, Jen

    AntwortenLöschen
  8. Ach, die kann ich gerade auch gut gebrauchen, für mein "Meister-Werk". Ich haue mal Banane rein, noch so'n Brain-Food :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist genau das richtige für meinen Mann! Der bezeichnet Kinderriegel mittlerweile als Grundnahrungsmittel...da muss was passieren! Deine Muffins werd ich bald mal testen!! Danke für das Rezept!

    Schöne Grüße aus Köln
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Ich steh mit Muffins auf Kriegsfuss, da sie bei mir entweder klitschig werden oder aber nach einem Tag furztrocken sind. Ich werde ihnen wohl noch einmal eine Chance geben :-)

    AntwortenLöschen