Donnerstag, 8. März 2012

Pasta mit Apfel-Zimt-Sauce


Apfel-Zimt-Sauce. Klingt komisch, ist aber so. 
Das Rezept stammt ursprünglich aus irgendeinem Brigitte-Diät-Buch von vor x Jahren und beinhaltet usätzlich scharf angebratenes Hackfleisch. Wird dann als „Orientalische Nudeln“ betitelt – naja, kann man sehen, wie man will. Aber wie dem auch sei: Mittlerweile muss ich zwar keine Diät mehr halten und habe dieses Buch jahrelang nicht mehr in der Hand gehabt, das Gericht kommt aber immer noch mit schöner Regelmäßigkeit auf den Tisch.

Apfel/Zimt ist ja eh eine altbekannte Wunderkombination, aber dann noch diese fruchtig-scharfe Tomatensauce und die kernigen Vollkornnudeln – grandios, ich bin jedes Mal aufs Neue davon begeistert. Auf das Hackfleisch verzichte ich mittlerweile, Omnivore können aber natürlich vor dem Gemüse pro Person ca. 100 Gramm Rinderhackfleisch in der Pfanne anbraten.
Vegetarier essen's pur, so wie ich, oder versuchen es alternativ mit Sojaschnetzeln. Das habe ich auch schon einmal probiert, hat mich allerdings nicht wirklich überzeugt. 


Pasta mit Apfel-Zimt-Sauce
Rezept für 2 Personen


Zutaten
(Vollkorn-)Pasta nach Hunger
1 EL Olivenöl  2 kleine Äpfel
1 große, rote Zwiebel 
1 kleine Dose Pizzatomaten (400 g) 
1 gehäufter TL Zimt
Chili nach persönlicher Schärfetoleranzgrenze 
Salz
Pfeffer
grob gehackte Petersilie 

Zubereitung
Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten. 
Zwiebeln schälen und würfeln und in einer Pfanne in Olivenöl kräftig anbraten. In der Zwischenzeit auch die Äpfel waschen, grob würfeln und zusammen mit dem Zimt zu den Zwiebeln geben. Kurz mitbraten lassen, dann mit der Dose Tomaten auffüllen. Deckel drauf, die Hitze runterschalten und ca. 10 Minuten garen lassen, bis Zwiebeln und Äpfel weich sind. Mit Chili, Salz und Pfeffer abschmecken.
Zu den Nudeln servieren und mit viel Petersilie bestreuen. 

Kommentare:

  1. also das hört sich ja so interessant an. das muss ich ausprobieren! das ist jetzt auch auf meiner Nachkochliste ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt so seltsam-spannend-lecker, das werd ich mir auch direkt mal zum Nachkochen merken.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache meine Tomatensauce ja schon oft mit Zimt, aber Äpfel waren noch nie drin. Das werde ich jetzt ändern :)!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine interessante Variante, die ich nicht wirklich mit Pasta verbinde. Nun bin ich aber neugierig geworden...

    AntwortenLöschen
  5. Ist ganz lecker geworden, aber auch ein bisschen verrückt. Ich finde, Joghurt würde gut dazu passen! Und Rosinen vielleicht?

    http://hcb.twoday.net/stories/vollkornnudeln-mit-apfel-zimt-tomaten/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja, joghurt passt ja im allgemeinen zu allem. danke fürs nachkochen! :>

      Löschen
  6. Hey,
    Habe die Nudeln heute nachgekocht und bin sehr angetan! Chilipulver habe ich weggelassen, beim nächsten teste ich vielleicht mal die scharfe Variante. Abgeschmeckt habe ich aber noch mit einer Prise Zucker. :)
    Außerdem überlege ich, anstelle des Öls mal Butter auszuprobieren, stelle ich mir sehr gut zu Zwiebeln und Äpfeln vor!
    An der Petersilie sollte man wirklich nicht sparen, die passt fabelhaft dazu.

    Danke für das schnelle, tolle, und noch dazu kalorienarme Rezept (ca. 480kcal bei 85g Nudeln)! Werd ich öfter machen :)

    LG,
    Leonie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. stimmt, butter würde sehr gut passen! probiere ich beim nächsten mal auch mal aus.
      freut mich, dass es dir geschmeckt hat! liebe grüße zurück!

      Löschen
  7. Hallo ich hab das Rezept auch probiert mit Butter, Zucker und n bisschen Sahne :) War echt eine interessante Erfahrung aber hat erstaunlich gut geschmeckt :D

    http://bento-lunch-blog.blogspot.de/2012/05/rezept-vollkornnudeln-mit-apfel-zimt.html

    AntwortenLöschen