Pages

  • HOME
  • ABOUT
  • REZEPTE A — Z
  • KOOPERATION
  • IN DER PRESSE
  • IMPRESSUM

2012/05/26 Joghurt-Sahne-Dessert mit Rosensirup und Pistazien


Dessert mag ich eigentlich gar nicht so gerne. Ich habe nach einem meist üppigen Mahl keinerlei Bedürfnis, mir noch ein Stück Kuchen, einen Becher Tiramisu oder ähnliches einzuverleiben. Dennoch: An sich mag ich Dinge, die man im allgemeinen zum Nachtisch isst. Ich esse sie halt zwischendurch, zum Nachmittagskaffee, abends vor dem Fernseher oder auf dem Balkon.
Insofern war dieses Dessert hier – also der Abschluss des Metro-Menüs – eine Ausnahme, die ich entsprechend meiner Bedürfnisse zusammengewerkelt habe: Viel sollte es nicht sein, und schon gar nicht stopfen („Gott, nach dem Nudelgericht noch ein fettes und zuckriges Dessert? Um Himmels Willen!“), also kam eigentlich nur Joghurt in Frage. Joghurt, my eternal love.
Joghurt pur ist zum Frühstück ja vollkommen okay, als Nachtisch aber eher nichtssagend. Und hier kommt wieder die Metro-Tüte ins Spiel: Für mich die größte Herausforderung waren... Rosenblütenblätter. Mit denen wusste ich anfänglich echt nix anzufangen. Erst wollte ich sie trocknen, dann kandieren, aber dann bin ich doch auf Nummer Sicher gegangen und hab das gemacht, was immer gut geht: Sirup. Rosensirup. Und der ist köstlich! Ich bin wirklich froh, dass ich mich dafür entschieden habe. Allein die Farbe ist phänomenal, oder?


Wer aber wert darauf legt, dass sich die Schichten nicht vermischen, der sollte den Joghurt erst kurz vorm Servieren ins Glas füllen – oder eben mit einer festeren Masse (z. B. Quark) arbeiten. Mir persönlich hat das unruhige Muster aber nix gemacht. Es war lecker, leicht fruchtig und ein wenig orientalisch – äußerst passend, denn ich verabschiede mich jetzt für eine Woche nach Istanbul. Lasst's euch gutgehen. :>

Joghurt-Sahne-Dessert mit Rosensirup und Pistazien
Rezept für 2 Portionen 

Zutaten
für den Sirup
komplett nach Ulrike
Der Sirup sollte zuerst angefertigt werden und dann in Ruhe abkühlen können. Heißen Sirup wollen wir nicht im Joghurt haben, oder?
Natürlich erhält man viel mehr Sirup als eigentlich nötig wäre, aber der hier ist sehr variabel einsetzbar. Wird schon nicht schlecht. ;)

für den Joghurt
200 g Joghurt, möglichst 10% (richtig türkischer Joghurt eben)
50 g  geschlagene Sahne
1 TL Pistazienöl
1 Handvoll Pistazien
ev. Minzeblättchen zum garnieren

Zubereitung
Die Pistazien rösten und hacken. Beiseite stellen, auskühlen lassen.
Die geschlagene Sahne vorsichtig unter den Joghurt heben. Nun in Gläser schichten: Joghurt / Sirup / Joghurt / Sirup usw – mit einer Schicht Joghurt abschließen. Darauf die Pistazien verteilen, eventuell noch mit einem Minzblättchen dekorieren und servieren.

Kommentare

  1. Sieht klasse aus und ich bin joghurtsüchtig :-) Joghurt geht immer zu jeder Tageszeit. Aber jetzt muss ich fragen: Metro bietet Rosenblätter an? Da muss ich nächste Woche unbedingt schauen, so nen Sirup will ich auch. Herzlichst Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, scheinbar bieten sie das an. ich hatte sehr viel respekt davor, mit blüten zu arbeiten. ;)
      der sirup ist prima, ich hoffe er schmeckt!

      Löschen
  2. Wow das sieht köstlich aus und hört sich auch sehr lecker an. Der Sirup klingt göttlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, er ist auch sehr lecker. passt gut zu vanilleis, oder zu amarena-kirsch-eis. zu joghurt-eis. zu joghurt im allgemeinen. ach, man kann viele dinge damit machen! :D

      Löschen
  3. Klingt spannend. Und ziemlich perfekt für das aktuelle Wetter, auch wenn ich sonst gerne mal zu "schweren" Desserts greife.

    AntwortenLöschen
  4. toller blog, wird gleich verfolgt :)

    AntwortenLöschen
  5. Den ersten Absatz würde ich so komplett unterschreiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wusste, dass ich nicht alleine bin.

      Löschen
  6. es kommt drauf an wie lecker das hauptgericht war... ein dessert kann auch der retter sein :-) super idee mit dem rosensirup. die farbe ist mega-hammer!!!

    AntwortenLöschen
  7. Oh Gott, das muss ich jetzt haben! Durch die guten Bilder bekommt man ja noch mehr Heißhunger drauf...man

    AntwortenLöschen