Chocolate Peanut Butter Pretzel Brownies

| On
Juni 07, 2012

Ja, ihr habt richtig gelesen. Lasst euch den Namen ruhig noch einmal auf der Zunge zergehen.
Chocolate. Peanut Butter. Pretzel. Brownies.
Vier Gute Dinge, verpackt in einem leckeren, saftigen, süßen Gebäck. Besser geht's nicht.

Woher kommt eigentlich diese Erdnussbutterobsession? Erdnüsse an sich sind ja eher so... das fünfte Rad der Knabberbox. Stellt mal in einer gemütlichen Runde eine Variation von Knabberkram auf den Tisch. Was bleibt übrig? Die Erdnüsse. Kein Mensch isst die Erdnüsse! Erst wenn der Rest geleert, ja, die letzten Krümel aus den Tüten geschüttelt wurden, erst dann greift man verzweifelt in die Erdnussdose – und schneidet sich womöglich noch an den scharfen Kanten. Diese Wahrscheinlichkeit steigt übrigens proportional zur konsumierten Menge Altbier an.


Aber: Sobald die Erdnuss eine Verbindung mit dem Wörtchen „Butter“ eingeht, und dann auch noch Schokolade im Spiel ist, gibt's plötzlich kein Halten mehr. So ist zumindest meine Erfahrung – und ich bin  auch mein liebstes Beispiel. Ich kaufe prinzipiell alles, wo Schokolade und Erdnussbutter drin ist. Kit Kat Chunky Peanutbutter ist mein zu einem Riegel gewordener Wunschtraum, und wenn ich könnte, würde ich vor der Firmenzentrale von Hershey's (Reese's!) dauerhaft mit einem Wohnmobil aufschlagen.
Dementsprechend ging mir das Herz auf, als ich über das Rezept hier stolperte. Ich hab's bereits vor vielen Monaten bei Joy the Baker gefunden und wollte es mir für einen passenden Augenblick aufbewahren – der dummerweise nie kam. Ich habe tatsächlich Monate damit verplempert, mir dieses Träumchen aus Zucker und Fett zu verbieten. Bis gestern. Gestern dachte ich mir, dass der passende Augenblick eh nicht kommt, dass meine To-Do-Liste eh immer länger wird und dass das Leben schließlich auch morgen schon vorbei sein kann – und dann hätte ich diese Brownies nie, nie, niiie probiert. Das wäre eine Katastrophe gewesen, denn die sind wirklich mordslecker und jede Fettzelle, die man damit aufpolstert, wert.

Aber mal ganz ehrlich: Sommer und Bikini gibt's dieses Jahr scheinbar eh nicht, also was soll's?
Außerdem ist meine Version im Gegensatz zu Joys schon fast figurfreundlich, weil zucker- und butterreduziert. Quasi Diät. Low carb und low fat. Und Nüsse sind ja gesund.


Chocolate Peanut Butter Pretzel Brownies
für ca. 10 Brownies 

Zutaten
für die Brownies 
125 g Butter
175 g Schokolade (70% oder mehr, je nachdem, was ihr mögt)
optional: 1 TL Instant-Kaffee
70 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
120 g Zucker
3 Eier (L)

für die Erdnusscreme
75 g Butter
125 g Erdnussbutter
25 g Puderzucker

für die Deko
Salzstangen oder -brezelchen
Fleur de Sel

Zubereitung
Bevor ihr startet
Den Ofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Eine Brownieform (ca. 20 x 20 cm einfetten) und mit Backpapier auslegen. Anschließend auch das Backpapier noch einmal einfetten.

Browniemasse
Butter, Schokolade und Instantkaffee zusammen im Wasserbad schmelzen (ihr wisst schon: Pott mit Wasser aufsetzen, darüber eine Schüssel mit den Zutaten und nun das Wasser zum sieden bringen und rühren, rühren, rühren, bis eine homogene Masse entstanden ist). Kurz abkühlen lassen.
In einer weiteren Schüssel Mehl, Backpulver und Salz mischen.
In die Schokoladen-Buttermasse wird nun Zucker und ein Ei nach dem anderen gegeben und verrührt, dann die Mehlmischung untergehoben – ab damit in die gefettete Form.

Erdnusscreme-Topping
Die Butter in einem Topf (oder der Mikrowelle schmelzen) und dann mit Erdnussbutter und Puderzucker verrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Diese wird nun auf die Browniemasse gelöffelt –  anschließend mit einer Gabel in Spiralen unterheben. in etwa so, wie man das auch bei einem Marmorkuchen machen würde.

Dann mit Salzstangen oder -brezeln verzieren und ab in den Ofen.

Nach etwa 35-40 Minuten sollten die Brownies die richtige Konsistenz haben.

Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, vor dem Servieren mit Fleur de Sel und ggf. weiteren Crackern bestreuen. Guten!

Kommentare on "Chocolate Peanut Butter Pretzel Brownies"
  1. Huhu,

    deine Brownies sehen total köstlich aus, die stehen auch schon länger auf meiner Nachbackliste, da ich auch schon die Kekse mit Salzstangen und Schokolade so lecker fand =)
    Mir ist allerdings deine etwas Butter- und Zuckerfreundlichere Version fast etwas lieber, wenn man dann sogar immer noch mit viel Genuss schlemmen kann =)

    LG, Stephi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich wüsste nicht, inwiefern das original NOCH besser schmecken könnte. :)
      liebe grüße!

      Löschen
  2. Die Brownies sehen toll aus :) Ich hab sie vor einiger Zeit nachgebacken und die waren auch der Renner, obwohl manch einer von den Pretzels etwas irritiert war ;) Auf jeden Fall "nachbackenswert"!

    LG,
    Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe den Mix aus Süß und Salzig. Und umso mehr liebe ich dein Rezept. Ich sollte mich auch mal "rantrauen"... Liebstes!

    AntwortenLöschen
  4. ich hab echt noch NIE so eine kombi gesehen, salzstangen auf den brownies *hmm*
    aber ich mag ja auch schoki mit meersalz und erdnussbutter lieb ich, wäre also vielleicht das richtige rezept für mich :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Christina,
    also 1. liebe ich die Kombination aus Süßem und Salzigem und 2. greife ich mit Vorliebe in die Erdnussdose und lasse den Rest an Variationen von Knabberkram links liegen.
    Vielen Dank für das Rezept und herzliche Grüße aus Bärstadt…muss nun dringend in den Supermarkt :-)
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. erstaunlich - sind das wohl regionale unterschiede beim knabberkram? ;)
      süß und salzig ist prima, oder? ich bin auch immer noch hin und weg.

      Löschen
    2. Ich weiß nicht, ob alle Preußen diese Vorliebe mit mir teilen ;-)
      Ein kleiner Tipp: Solltest Du mal Berlin besuchen, dann bitte unbedingt das Premiumeis Pistazie in den Potsdamer Platz Arkaden bei Caffè e Gelato probieren. Göttlich...

      Löschen
  6. Also wirklich, die Erdnüsse bleiben liegen - wtf?! ^^ Das stimmt nicht! Stell dir vor, wir essen sogar Erdnüsse pur! :p

    Ansonsten bin ich gespannt auf deine Brownies, falls morgen noch was übrig ist. ;)

    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. waaaas? also da wo ich herkomme sind erdnüsse äußerst unbeliebt.
      es ist noch was da, ich hab euch zwei stücke vor meinen gefräßigen eltern+oma+tobi gerettet. :>

      <3

      Löschen
  7. Whoooooaaaaaaaaaaaa..... *zahn tropf* Erdnüsse, Salz und Schokolade. Yessss.
    Und ich bekenne mich auch zur Erdnuss-Fraktion, ich inhaliere die Dinger förmlich! :)

    AntwortenLöschen
  8. Sieht fabelhaft aus und klingt wirklich lecker! In den USA hab ich mich in M&Ms Pretzel verliebt, daher verlockt mich deine Kombi total.

    AntwortenLöschen
  9. woah, wie lecker! das rezept liest sich köstlich und die brownies sehen richtig gut aus.

    AntwortenLöschen
  10. Brownies mit Erdnusscreme UND Salzstangen?! Ja bist Du wahnsinnig?! Weißt Du, was das für meine Aktion Bikini-Figur bedeutet??? ;D Die Brownies sehen einfach umwerfend aus und die Kombination mit den Salzstangen finde ich echt genial. Ich liebe die Kombination aus Schokolade und Salz und finde, so manchem Schokokuchen verhilft z.B. etwas Fleur de Sel zu ganz neuen kulinarischen Höhen :-) Daher muss ich das unbedingt ausprobieren. Und so ne Bikini-Figur ist eh überbewertet, oder? ;o)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...