Kürbis-Mohn-Muffins mit Streuseln

| On
Oktober 25, 2015
Kürbis-Mohn-Muffins mit Streuseln

Habe ich vor exakt einem Monat noch Muscheln am Strand gesucht und den Spätsommer auf Sardinien genossen, sitze ich jetzt schon wieder mit Wärmflasche, eingelullt von Wolldecke und üblicher Herbst-Melancholie, auf der Couch – und suche bereits Plätzchenrezepte für die Weihnachtsbäckerei zusammen. Dabei mag ich den Herbst. Genau so wie ich den Frühling, den Sommer und den Winter mag. Ich mag nur den Teil des Herbsts nicht, der grau, regnerisch und dauerverschnupft ist. 
Ach, dieses ständigen Lamentierens über das Wetter bin ich auch auf anderen Blogs schon überdrüssig, da will ich euch nicht auch noch damit belästigen. Kommen wir zum Rezept: 

Auf die Gefahr hin, dass ihr keine Kürbisrezepte mehr sehen könnt oder wollt (mir persönlich würde das nie passieren), habe ich heute ein Rezept für euch, das ich so noch nirgendwo gesehen habe – die Kombination Kürbis und Mohn scheint mir erstaunlicherweise nicht besonders populär. 
Dabei bin ich ein absoluter Mohn-Junkie! Ich liiiiehiebe Mohn – Mohnschnecken, Mohnkuchen (am liebsten mit Streuseln) oder diesen einfachen Kuchen mit Mohn, Marzipan und Saurer Sahne. Leider kann man heutzutage kaum noch gutes, saftiges Mohngebäck kaufen. Ich bin mir sicher, dass das 2009 verzehrte Stück Mohnstrudel von Kamps eine posttraumatische Belastungsstörung bei mir ausgelöst hat. Bei Mohn kann man niemandem trauen. Deswegen mache ich die Mohnfüllung auch selbst. Das geht zwar ganz einfach, aber: Ihr solltet sie lieber schon einen Tag vorher zubereiten, damit sie – passend zum Backstart – erkaltet ist. 

Weshalb Mohn auf deutschen Blogs relativ selten in Erscheinung tritt, ist mir ein Rätsel – Feines Gemüse ist da keine Ausnahme. Das möchte ich ändern. Die Kombination aus Mohn mit Kürbis schien mir  reizvoll, also habe ich ein bisschen recherchiert und geklöppelt und umgerechnet und präsentiere hiermit: Absolut sündige Mohn-Kürbis-Muffins mit Streuseln – die ideale Begleitung zu einer Tasse Schwarztee mit Milch. Mit den Fotos bin ich nicht ganz zufrieden, irgendwie hatte ich verplant, dass es ab heute doch etwas früher dunkel wird. Nun ja. 

Macht's euch noch kuschelig und habt einen schönen Start in die letzte Oktoberwoche.

Kürbis-Mohn-Muffins mit Streuseln


Kürbis-Mohn-Muffins mit Streuseln
Rezept für ca. 8 Stück

Zutaten
für die Muffins
200 g Hokkaido-Kürbis mit Schale
100 g Vollrohr-Zucker
2 Eier
Salz
150 g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
1/2 TL Zimt
90 ml neutrales Pflanzenöl (z. B. Rapsöl)

für die Mohnfülle
125 g gemahlener Blaumohn
125 g Milch oder Wasser
125 g Zucker
fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
1 EL Honig, klar

für die Streusel
100 g Mehl
25 g Zucker
50 g Butter, kalt

Zubereitung
Die Mohnfüllung ist schnell zubereitet, sollte aber abkühlen, bevor sie weiterverwendet wird: Einfach Milch mit Zucker aufkochen lassen, Mohn hinzufügen und so lange einreduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Achtung: Die Masse wird nach dem Erkalten deutlich dicker als im heißen Zustand. Zum Schluss noch Honig und Zitrone hinzufügen und zum Abkühlen beiseite oder in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Für die Muffins den Kürbis grob raspeln. In eine Rührschüssel geben, Vollrohr-Zucker und Eier hinzugeben und vermischen. In einer anderen Schüssel Salz, Mehl, Backpulver und Zimt verrühren und ebenfalls zum Kürbis geben. Öl hinzugießen und dann gut miteinander verrühren. Auch hier gilt: Es sind Muffins, also nicht übertreiben.

Aus den Zutaten für die Streusel dicke Streusel kneten. Ich mache das mit den Händen.

Nun ab in die Förmchen damit. Ich habe ein bisschen geschichtet: Kürbisteig, Mohn, Kürbisteig, Mohn, Streusel. Ab in den Ofen und ca. 20 – 30 Minuten backen. Achtung: Ich finde, meine hätten ruhig schon zwei Minuten vorher aus dem Rohr gekonnt. Macht also lieber einmal zu oft eine Stäbchenprobe als zu wenig.

Kommentare on "Kürbis-Mohn-Muffins mit Streuseln "
  1. Danke für das Rezept, werde ich sicherlich mal nachmachen !
    Liebe Grüße Carlotta vom Foodblog "Cuisiner Bien"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Viel Spaß damit!
      LG
      Christina

      Löschen
  2. Liebe Christina,

    um mal ganz kurz zum Herbst-Lamentieren zu kommen: Da geht es dir wie mir, ich kann auch, wie ich hier so mit Decke und Teetasse sitzen, kaum glauben, dass ich vor drei Wochen noch in Südkroatien in der Adria schwimmen war... Aber gut, Lamentieren aus, denn der Herbst hat Kürbis, und das ist auf jeden Fall ein Argument für ihn!

    Ich liebe auch sowohl Mohn als auch Kürbis und bin bisher noch nie auf die Idee gekommen, beides zu kombinieren. Hört sich super an, ich denke das muss ich probieren!

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kirsten, absolut: Kürbis!
      Sag doch mal Bescheid, falls du die Muffins wirklich ausprobierst (ich weiß ja, was man sich alles vornimmt – ), würde mich interessieren, wie sie dir schmecken!

      LG
      Christina

      Löschen
  3. Oh eine köstliche Kombination mit dem Mohn, sieht sehr lecker aus!Ein tolle Rezept, das merk ich mir!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. Also, es ist durch meine Schusseligkeit so ziemlich alles schiefgegangen: erst Mohn gekauft, dann gemerkt,daß er ja ungemahlen ist und ich keine Mühle habe...also erst geflucht und dann ca. eine Stunde gekocht und im Kühlschrank zwischengeparkt. Alle Mengen hatte ich um die Hälfte erhöht, weil ich 8 Muffins eine unbefriedigende Menge finde :-)
    Dann gab meine Waage am nächsten Tag den Geist auf und ich musste alle Mengen mit dem EL "wiegen". Zwischenzeitlich hatte ich beschlossen, jetzt ist es eh schon alles egal, ich mach´ keine Muffins, sondern gebe alles in eine Kastenform und lasse die Streusel weg. Nach 5 Min. im Ofen: ohje, ich hab´ ja das Öl komplett vergesssen!!
    Vor 30 Min. aus dem Ofen geholt und aus irgendeinem unerfindlichen Grund ist er trotz allem megalecker geworden! Der Mohn ist halt körniger, aber geschmacklich und von der Konsistenz wunderbar.
    VIELEN DANK für das Rezept! Schon die Kürbis-Kokos-Konfitüre von Dir ist der Hammer und jetzt noch dieser Kuchen bzw. diese Muffins - wie lecker müssen die erst sein, wenn man alles so macht wie vorgesehen :-)
    Herzliche Grüße aus Würzburg,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone, ich musste wirklich lachen bei deinem Kommentar – und umso erleichterter war ich, dass die Geschichte am Schluss gut ausgegangen ist! :-) Danke!!!

      LG
      Christina

      Löschen
  5. Wow, die sehen richtig lecker aus, käme vorher gar nicht auf die Idee Mohn mit Kürbis zu kreuzen :)
    http://www.katskitchen.de

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christina, ich bin seit Langem schon stille Mitleserin auf deinem Blog und habe auch schon das eine oder andere Rezept von dir ausprobiert (u.a. die Frühstücksmuffins oder die Wirsingpasta, beides schon etwas ältere Rezepte), aber dieses Mal muss ich einfach kommentieren: Heute morgen deine Kürbis-Mohn-Muffins gemacht (den gemahlenen Mohn dafür hatte ich schon vor zwei, drei Wochen besorgt) und soeben probiert, und was soll ich sagen: sie sind wirklich super lecker geworden! Ich habe nicht ganz 200g geriebenen Kürbis genommen, wohl eher 100 g und dazu noch einen geriebenen Apfel und an die Mohnfülle habe ich noch zusätzlich Rosinen gegeben, dafür die Zuckermenge etwas reduziert (auf knapp 90g). Wie auch immer...ich wollte diese gelungenen Muffins einfach mal dazu nutzen, um dir Danke zu sagen für deinen tollen Blog, es macht wirklich Spaß hier zu lesen und zu stöbern.
    Liebe Grüße, von Kristina (auch aus Düsseldorf ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristina-auch-aus-Düsseldorf,

      das freut mich, dass du dich aus der "Stille" getraut hast (gerne öfter), um hier zu kommentieren. Klasse, dass dir die Muffins so gut geschmeckt haben, ich war ja auch sehr angetan, habe ein erneutes Nachbacken aber noch nicht geschafft. Das mit der Zuckerreduktion ist eine gute Idee!

      Liebe Grüße und einen schönen Advent,
      Christina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...