Pasta mit Spargel und Erbsen in Zitronen-Weißwein-Sauce

| On
April 27, 2017
Pasta-Spargel-Erbsen-Weisswein-2

Ich habe angespargelt.

Das ist interessant, weil ich eigentlich kaum Spargel esse – und wenn, dann nur sehr langweilig. Meistens koche ich eine Suppe aus günstigem Spargelbruch, und püriere dann alles mit Orangesaft und Mandelmus. Das ist total lecker, aber eher so zzZzZ-kreativ. Was soll ich sagen: Spargel und ich, wir mögen uns, aber eher auf eine respektvolle Art und Weise, da ist keine Leidenschaft, wir sind auch keine BFFs, eher so gute, alte Bekannte. Wenn wir aufeinander treffen verstehen wir uns super, aber sollten wir monatelang nichts voneinander hören, ist das auch okay.

Auf dem Blog befindet sich aktuell gar kein Spargelrezept. Und das ist ja schon irgendwie traurig, für einen Gemüseblog mit regionaler/saisonaler Ausrichtung. Deswegen: Tadaaa. Spargel, mal ein bisschen gehobener, nämlich in Zitronen-Weißweinsauce, mit Erbsen, und dazu ein Haufen Farfalle. Das Rezept habe ich bei Maja gefunden und ein bisschen abgewandelt: Mein Spargel ist weiß und nicht grün, die Pasta Vollkorn (wie immer), die Sahnesauce nicht durch ein Sieb gedrückt, der Faulheit halber.

Ergebnis: Gut, sehr gut, und ich war froh, dass ich gleich die doppelte Menge gemacht habe. Selbstverständlich keine fixe Feierabendküche, eher was für's Wochenende oder wenn ihr es mal geschafft habt, gaaanz pünktlich Schluss zu machen. Frühlingsküche at its best.

Pasta-Spargel-Erbsen-Weisswein


Pasta mit weißem Spargel und Erbsen in Weißwein-Zitronensauce
Rezept für 2 Portionen

Zutaten
1 EL Butter
1 kleine Zwiebel
1 EL Mehl
100 ml Weißwein
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Sahne
400 g weißer Spargel, geputzt gewogen
100 g TK-Erbsen
1 EL Zitronensaft
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung
Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Butter bei mittlerer Temperatur in der Pfanne schmelzen, anschließend die Zwiebelwürfel darin andünsten (nicht bräunen!). Mehl hinzugeben, anschwitzen lassen, dann fix mit Weißwein und Gemüsebrühe ablöschen. Aufkochen lassen, Sahne angießen und anschließend ca. 30 Minuten bei aufgelegtem Deckel einköcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Spargel schräg in 2 – 3 cm lange Stücke schneiden, dabei die holzigen Enden entfernen. In einem Topf Salzwasser aufkochen und den Spargel mit den Erbsen darin ein paar Minuten bissfest garen, anschließend kalt (!) abschrecken, damit die Erbsen nicht ratzfatz traurig aussehen.

Jetzt kommt der letzte Topf zum Einsatz: Darin kocht ihr die Nudeln, wie immer.
Sind die fertig, schmeckt ihr noch fix die Sahnesauce mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Zucker ab, gebt Spargel und Erbsen dazu und lasst das Ganze erneut aufkochen. Dann vermengt ihr alles mit den Nudeln, häuft euch eine Riesenportion auf den Teller und seid glücklich.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...