Schoko-Knusper-Granola

| On
April 27, 2012

Yeah, Schoko-Knusper-Granola! Und alle so: Ohhhh, schon 1000 Mal gesehen.
Ich weiß, ich weiß. Ich bin bei weitem nicht die erste, die über dieses köstliche Müsli bloggt. Aber habt ihr auch schon mal überlegt, warum das seit geraumer Zeit überall zu sehen ist? Hä? Weil es KÖSTLICH ist.
Bam!

Mich überrascht irgendwie auch gar nicht, dass es so toll schmeckt: Gute Zutaten, die mit viel Fett und Zucker und Schokolade im Backofen zu einem wahren Schokoträumchen miteinander verschmelzen. Einzig und allein verstehe ich nicht, wieso das Rezept als „gesunde Frühstücksvariante“ angepriesen wird. Ehrlich Leute, dieses Müsli ist alles, aber bestimmt nicht gesund. Für mich persönlich deswegen nix zum Frühstück – ich esse schon tagsüber häufig Mist, morgens bin ich noch voller Tatendrang und bleibe deswegen bei meinem Öko-Müsli ohne Zuckerzusatz. Aber so schrullig bin vielleicht ja nur ich. Davon abgesehen schmeckt es eben auch zu anderen Tageszeiten köstlich (und als Vanilleeis-Topping!).

Vielleicht wäre ich ohne die „Post aus meiner Küche“-Aktion gar nicht auf die Idee gekommen. Aber ich war auf der Suche nach schokoladigen Geschenken, die während des Transports nicht zerbröseln oder zerbrechen – und da kam mir das gerade recht. Verpackt habe ich es in einer normalen Geschenktüte aus Zellophan und zum Schluss noch rund 50 g weiße Schokolade grob gehackt und obenauf gestreut – ergibt einen netten optischen Effekt und sorgt für den extra Schoko-Kick.
Was sonst so in dem Päckchen für meine Tauschpartnerin Moni war, könnt ihr gleich auf meiner Facbeook-Seite sehen.

Schoko-Knusper-Granola
Rezept für ca. 750 g

Zutaten
100 g Zartbitterschokolade
125 g brauner Rohrohrzucker
1/8 l Wasser
50 ml geschmacksneutrales Öl
3 EL Ahornsirup
500 g feine Haferflocken
100 g Puffreis
50 g Cornflakes
2-3 EL Kakaopulver
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz

Zubereitung 
Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Ein Backblech mit hohem Rand so mit Backpapier auslegen, dass an den Rändern jeweils noch etwas Papier übersteht. Die Schokolade hacken.

Den Zucker und ⅛ l Wasser in einem Topf unter Rühren aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat, dann vom Herd nehmen. Öl, Ahornsirup und die Schokolade unterrühren, bis sich diese vollständig aufgelöst hat. Restliche Zutaten in einer Schüssel vermischen, die Schoko-Sirup-Mischung darübergeben und alles gut vermengen. Auf das Blech gießen, gleichmäßig verteilen und dann im Ofen (Mitte, Umluft 160 °C) 30-40 Minuten backen, bis das Granola knusprig und vollständig getrocknet ist. 
Dabei alle 10 Minuten Blech aus dem Ofen nehmen und das Granola durchrühren, damit es einheitlich trocknet.
Wenn das Granola knusprig ist, aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech ganz auskühlen lassen. 

In Blechdosen aufbewahren, dann bleibt es knusprig. 
Kommentare on "Schoko-Knusper-Granola"
  1. Ui, das mag ich und das hab ich auch schon verbloggt ;)

    AntwortenLöschen
  2. ist ja auch wirklich köstlich. :>

    AntwortenLöschen
  3. Rate wer heute morgen seine Schoko-Crunchy-Packung leer gemacht und alle Zutaten im Haus hat?! *in die Küche schleich* ;-)

    Normalerweise esse ich morgens auch nicht süß, ich bin eher der Käsebrot-Typ. Aber im Frühling/Sommer finde ich Obst mit Joghurt und ein bißchen Schoko-Knusper schon toll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann solltest du das dringend mal ausprobieren!

      Löschen
  4. Hey Christina, gleicher Name - gleiche Idee! Ich hab meiner Tauschpartnerin auch ein Schoko-Crunchy selber gemacht! Die Reste haben wir hier übrigens verputzt, ging auch ziemlich schnell ...
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa, wir auch. die menge war ja doch enorm, hätte gar nicht alles ins paket gepasst. aber naja, hier gab's auch ausreichend abnehmer... *hüstel*
      viele grüße zurück!

      Löschen
  5. ╔╗.....♥
    ║═╗aaaaanz viele liebe
    ╚═╝.╠╣ERZLICHE Grüße in den Sonntag
    von Kerstin ☸ڿڰۣ-

    AntwortenLöschen
  6. Ja gab's bei mir auch schon - super-lecker :-) Du hast Recht, das Müsli ist ganz schön mächtig, aber sparsam über Joghurt mit frischen Früchten gestreut ist es echt toll. Zum Glück hab ich noch ein bisschen was davon aus meiner letzten Produktion :-)

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...