backen Kürbis vegan Zimt

Kürbis-Zimtschnecken (vegan)

4. Oktober 2013

Hej! Heute ist der „Tag der Zimtschnecke“, kein Witz! In Schweden wird schon seit 1999 am 4. Oktober der Kanelbullens dag gefeiert. Das wusste ich gar nicht, als ich gestern meine allerallerersten Zimtschnecken gebacken habe, passt nun aber wunderbar. Bisher war mein Verhältnis zu Zimtschnecken eher so indifferent. Ganz lecker, aber warum selbst machen? Da war ja dieser Endgegner Hefeteig und außerdem dachte ich, dass das ’ne ziemlich fragile Arbeit sein muss, die so hübsch einzurollen.
Tja, isses aber nicht. Und weil es nun einmal Kürbis-Zimtschnecken sind, habe ich mich dann doch dazu überwunden. Bei Kürbis setzt bei mir bekanntlich alles aus, und ich schwelge auch schon wieder seit Wochen im kulinarischen Kürbishimmel.

Die Kürbis-Zimtschnecken sind total lecker und haben eine hübsche, knallige Farbe. Im Gegensatz zum Originalrezept habe ich aber die „Füllmasse“ und damit den Zucker ein bisschen reduziert.

Tipp: Frisch aus dem Ofen genießen!  Sollte das bei einer unüberschaubaren Menge von 16 Stück überfordern, gut eintuppern und 10 Sekündchen in der Mikrowelle aufwärmen. Dann schmecken sie wieder wie frisch, ganz weich, soft und lecker. Länger als zwei Tage werdet ihr aber wohl kaum damit auskommen. Ich warne an dieser Stelle offiziell vor chronischer Kürbis-Zimtschnecken-Sucht.

Kürbis-Zimtschnecken
Rezept für ca. 16 Stück

Zutaten
für den Hefeteig
160 g Kürbispüree
450 g Weizenmehl
1 EL Zucker
1 Pkg. Trockenhefe
1 TL Salz
1 Msp. Muskatnuss
80 g Margarine, geschmolzen-
200 ml Sojamilch

für die Füllung
50 g Margarine, geschmolzen
30 g brauner Zucker
30 g weißer Zucker
3 TL Zimt

 für den Guss
Puderzucker
Sojamilch

Zubereitung
Für den Hefeteig alle trockenen Zutaten mischen. Kürbis, Sojamilch und Margarine dazu geben und alles zu einem elastischen Teig verkneten. Eine Stunde abgedeckt an einem warmen Ort (bei mir: Backofen mit ca. 50 °C) gehen lassen, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig auswallen. Butter schmelzen, Zucker und Zimt mischen. Butter auf dem Teig verstreichen, dann die Zimt-Zucker-Mischung gleichmäßig darüber verteilen. Den Teig aufrollen und in ca. 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken auf ein Backblech setzen, mit einem Tuch abdecken und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.
Dann bei 175 °C (Umluft) ca. 15-20 Minuten backen.
Die Schnecken etwas abkühlen lassen, dann Puderzucker und Sojamilch verrühren und den Zuckerguss dekorativ darüber verteilen.

Quelle
gourmandises végétariennes

Auch noch interessant

13 Kommentare

  • Antworten YELLOWYELLOWSTRIPES 4. Oktober 2013 at 16:30

    fein! fein! fein!
    meine augen sind verzückt!
    danke für das klasse rezept!

  • Antworten Gourmande 4. Oktober 2013 at 17:50

    LECKER! Ich bekomm da grad riesige Lust drauf, ich glaube, ich muss auch ganz bald eine Ladung davon backen!

  • Antworten gini 4. Oktober 2013 at 20:42

    Ich hab den Tag auch "gefeiert". Meine schwedische Freundin und ich hatten schon länger geplant, heute Zimtschnecken zu backen, und haben erst gestern festgestellt, dass heute zufällig tatsächlich der Zimtschneckentag ist. Ihr schwedisches Originalrezept war einfach fantastisch! 🙂
    Liebe Grüße Gini

  • Antworten restaurant augsburg 5. Oktober 2013 at 10:28

    Wow! es sieht so lecker aus! vielen Dank für dieses Rezept!

  • Antworten Cookies&Style 5. Oktober 2013 at 11:44

    Hach ich rinde es so toll, dass man überall so viele Rezepte mit Kürbis findet im Moment! Deine Schneckchen sehen ja auch heißestens lecker aus!

    LG,
    Cookies

  • Antworten Culinaria Ungaria 5. Oktober 2013 at 14:09

    Ich liebe Zimtschnecken!! Deine sehen richtig lecker aus!!! 🙂

    Liebe Grüße und schönes Wochenende

  • Antworten Vanessa 6. Oktober 2013 at 12:23

    Hmm sehen die gut aus :>

  • Antworten Jenni/Fynni 8. Oktober 2013 at 18:41

    Bin gerade über Annes Nachback-Post deiner klasse Kürbis-Zimtschnecken auf deinen Blog gestoßen und wollte mal ein Lob aussprechen: Finde deinen Header unglaublich niedlich, deine Fotos toll und ja… ich stöber nun noch ein Weilchen hier rum. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Abend!
    Jenni

  • Antworten sister's cooking factory 18. Oktober 2013 at 9:56

    Super, die Kombination klingt sehr verlockend! Ich liebe Kürbis! Muss ich gleich mal nachbacken.
    Liebe Grüsse
    sisterscookingfactory.blogspot.com

  • Antworten Kirsten 20. Oktober 2013 at 12:43

    Hmmmm wie lecker! So ein ähnliches Rezept hab ich letztes Jahr schon mal gesehen und wollte es unbedingt ausprobieren, hab es aber aus unverständlichen Gründen dann irgendwie nicht auf die Reihe bekommen. Wäre jetzt für mich ein schöner Start in die Kürbis-Saison, denn ob man's glaubt oder nicht, ich habe tatsächlich dieses Jahr noch kein Kürbis-Gericht zubereitet…

    Liebe Grüße,
    Kirsten

  • Antworten Jana 30. Oktober 2013 at 20:47

    Geil!
    Ich liebe Zimtschnecken, ich liebe seit neustem Kürbis, es ist vegan: das ist perfekt 😀
    Ich wills am liebsten sofort nachmachen!
    Toller Post 🙂

    Liebe Grüße ♥

  • Antworten *Evelyn* 12. November 2013 at 9:26

    Die waren so lecker! 🙂

    Ich würde gerne Deinen Blog verlinken. Darf ich dafür auch ein Foto Deiner Zimtschnecken ausleihen? Meine waren leider viel zu schnell aufgegessen, es gibt keine Fotos davon. 😉

    Liebe Grüße
    Evelyn

  • Antworten Anonym 4. Oktober 2014 at 15:39

    Toll, sogar mit Kürbis. Muss ich bald ausprobieren! Bin soeben aus Dänemark zurückgekommen und hab da natürlich auch leckere vegane Zimtschnecken probieren können.

  • Kommentar schreiben