Schoko-Zucchini-Kuchen mit Walnüssen

| On
August 06, 2014
 Schoko-Zucchini-Kuchen mit Walnüssen

So zwischendurch schiebe ich mal wieder ein Rezept hier rein, damit ihr alle wisst: Sie lebt noch!
Ja, sie lebt, aber sie ist sehr beschäftigt, mit beruflichen und privaten Dingen abseits der Bloggerei, sodass Kochen, Backen, Essen (bedauerlicherweise) viel zu kurz kommt.

Dennoch möchte ich euch diesen Schoko-Zucchini-Kuchen nicht vorenthalten, denn er bietet sich in Zeiten der allseits bekannten und gefürchteten Zucchinischwemme Anfang August besonders an. Ich meine, Zucchini sind gut und lecker und wir alle lieben sie (ich vor allem als Bestandteil eines Ratatouilles oder gefüllt mit Mandeln und Räuchertofu oder als Spaghetti) aber man kann sie halt nicht den ganzen Tag nur davon ernähren.

Also versteckt man das geschmacklich zurückhaltenden Gemüse einfach in einem Schokokuchen, der durch eine besonders saftige Konsistenz überzeugt. Zusammen mit ein paar Walnüssen, die für den richtigen Crunch sorgen, steht so ratzfatz etwas wirklich Köstliches auf dem Tisch. Durch den Gemüseanteil hat man sogar das Gefühl, dass man sich halbwegs gesund ernährt. Tatsächlich ist er im Vergleich zu normalen Schokoladenkuchen weitaus weniger süß, was ich und alle anderen Testesser sehr geschätzt haben. Selbstredend, dass die Zucchini geschmacklich nicht auffällt. 

Noch ein Vorteil: Der Schoko-Zucchini-Kuchen wird vor allem mit Zutaten gemacht, die sowieso im Haus sind (auf die Walnüsse und Schokolade kann im Zweifel verzichtet werden), er ist also besonders praktisch für die eher spontanen BäckerInnen unter euch. 
Das Rezept habe ich von Miris Kitchen, die es erst Dienstag frisch verbloggt hat. So schnell kann's gehen!

Schoko-Zucchini-Kuchen mit Walnüssen
Rezept für 1 Kastenform (30 cm)

Zutaten
240g Mehl
50g Kakao

50 g grob geraspelte, dunkle Schokolade
1 große Hand grob zerbrochene Walnüsse
1 TL Backpulver
½ TL Salz
3 Eier
120g Zucker
120ml Öl (bei mir eine Mischung aus Sonnenblumen- und Kürbiskernöl)
350g geriebene Zucchini


Zubereitung 
Den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Mehl, Kakao, Backpulver und Salz miteinander mischen. Die Eier mit dem Zucker gut schaumig schlagen, dann die Ölmischung unterrühren. Die geriebenen Zucchini mit einem Drittel der Mehlmischung vermischen. Den Rest des Mehls sowie Schokolade und Nüsse zum Eier-Zucker-Teig geben und unterrühren. Die Zucchini unter den Teig heben und den Teig in eine gefettete Kastenform (bei mir 30 cm) geben. 
50 Minuten backen, vergesst nicht die regelmäßige Stäbchenprobe!
Den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen und vollständig erkalten lassen. Guten Appetit!
Kommentare on "Schoko-Zucchini-Kuchen mit Walnüssen "
  1. Yay mein Quengeln wurde erhört, danke Dir! Den backe ich gleich morgen nach :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne immer direkt zur Stelle :-) Ich hoffe, er schmeckt dir genau so gut!

      Löschen
  2. Wunderbar, eine ähnliche Variante hatte ich auch schon, allerdings ohne Walnüsse. Dann geh ich gleich mal die nächste Zucchini verwertten :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Appetit! Ich finde, die Walnüsse geben dem ganzen eben noch das gewisse Extra...

      LG
      Christina

      Löschen
  3. Mmh, der Kuchen klingt großartig. Aber wo verstecken sich die Walnüsse?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm ja... die... sind nachgekommen.

      LG
      Christina

      Löschen
  4. Na das ging ja echt wahnsinnig fix, freut mich, dass dir der Kuchen genauso gut gesxhmeckt hat. Wenn ich das nächste mal Walnüsse da habe, dann hau ich die auch mal kit in den Teig, die Idee find ich sehr gut.

    LG
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, total gut! :-) Die Walnüsse waren eher so eine spontane Idee, haben aber super gepasst.

      LG
      Christina

      Löschen
  5. ooooh, das schaut aber super schokoladig saftig lecker aus! den mach ich auch am we:D
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann lass es dir gut schmecken :-)

      LG
      Christina

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hoffe, die grobe Schoko kam auch hinein und war kein Schreibfehler.
    Hab dann auch mal einige Walnüsse grob gehackt und mit unter den Teig gehoben. Angaben dazu sind ja nicht in der Zutatenliste.

    VG wunsch-welt

    AntwortenLöschen
  8. Habe den Kuchen auch nachgebacken, nach Rezept (okay ich habe die Nüsse weggelassen und die Schokolade untergemischt, auch wenn das nicht im Rezept stand).
    Bei mir ist der Kuchen erst wunderschön aufgegangen und dann total zusammen gefallen während er abkühlte. Dadurch war er leider sehr kompakt :(
    Er schmeckte trotzdem aber ich hatte ihn mir etwas luftiger (was er zunächst sicher auch war) vorgestellt. Hast du Tipps für mich? Oder eine Idee was ich falsch gemacht habe?

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich saftig und schokoladig, so muss das sein <3
    Danke dir fürs Teilen, liebe Grüße!
    Dani

    AntwortenLöschen
  10. Oh. was. sieht. dieser. Kuchen. so. wahnsinnig. gut. aus! Lecker! Zucchini im Schokokuchen wollte ich schon lange ausprobieren. Dazu noch Walnüsse. Hach.. toll!

    Liebste Grüße
    Mara

    AntwortenLöschen
  11. Ist grad im Ofen, bin gespannt!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...