Donnerstag, 21. Januar 2016

Bunte Paprika mit Hirse-Erbsen-Füllung aus dem Ofen

Paprika mit Hirse-Erbsen-Füllung aus dem Ofen

Weil ich sehr überrascht war, wie gut das Foto der gefüllten Paprikaschoten auf Instagram angekommen ist, dachte ich mir: Hey, mach doch mal sowas – ist nicht so hip und modern, aber sehnen wir uns in den traurigsten und dunkelsten Stunden des Jahres (ernsthaft, Januar und Februar sind meine Hassmonate) nicht besonders nach Klassikern der Hausmannskost, die Mama und Oma in unbeschwerten Kindertagen auf den Tisch gebracht haben? Mir geht es zumindest so. Gut, in meiner Erinnerung schwimmen die Paprikaschoten in einer sündigen Tomaten-Sahne-Sauce und sind mit einer noch sündigeren Hackfleischfüllung bis an den Rand gefüllt, aber trotzdem ist meine Variation so etwas wie eine Reminiszenz an die gute, deutsche Küche, fernab von Buddha Bowls, One Pot Pasta und Pulled Pork Sandwiches.

Zurück zur Hirse. Esst mehr davon. Sie ist nahrhaft und gut.
Als Füllung für diverse Gemüse aus dem Ofen ist sie kaum zu übertreffen. Wenn ihr die ganze Geschichte noch etwas kompakter mögt, könnt ihr zusätzlich ein Ei drunterschlagen.
Hirse ist generell ein dankbares, wenig anspruchsvolles Geschöpf, das sich mit vielen, auch kräftigen Gewürzen verträgt, und für jeden Spaß zu haben ist. Tobt euch an der Füllung ruhig ein bisschen aus: Curry, Koriander, Petersilie, gebratener Räuchertofu, Tomatenwürfel, Mais, Chili-Sauce, Rosinen (why not?)... 
Meine Variante ist, wie der Mann formuliert hat, „pur und gut“, und so waren wir sehr zufrieden damit.

Mehr leckere gefüllte Paprikaschoten habe ich übrigens hier gefunden: 
Auf Schöner Tag noch! gibt's sie mit der klassischen Hackfleisch-Reis-Füllung, raffiniert abgeschmeckt mit Fenchelsaat, Thymian und Kapern – Sugar and Spice füllt sie orientalisch mit Couscous und Rosinen (na, habe ich es doch gesagt) – eine roh-vegane Variante bietet Roots of Compassion mit Zucchini- oder Brokkolicreme-Füllung

Bunte Paprika mit Hirse-Erbsen-Füllung aus dem Ofen
Rezept für 2 Personen

Zutaten
2 große Paprikaschoten
100 g Goldhirse
2 Frühlingszwiebeln
1 EL Öl
1 TL Butter
100 g Erbsen (TK)
1 EL Senf, gerne kräftig
Petersilie (TK)
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
100 ml Wasser
80 geriebener Käse, z. B. Tête du Moine

Zubereitung
Die Hirse nach Packungsanweisung in Salzwasser zubereiten und ausquellen lassen. Den Ofen auf 175° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
In der Zwischenzeit die Paprika putzen und halbieren – wenn ihr mögt, schneidet den Stengel ab, ich finde das optisch aber ganz ansprechend.
Frühlingszwiebeln in 1 EL Öl andünsten, anschließend Erbsen und Butter hinzugeben – diese Mischung mit der Goldhirse vermengen und anschließend mit Senf, Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Paprikaschoten füllen und mit Käse bestreuen. Ab in den Ofen und ca. 25 Minuten garen.
Dazu passt z. B. ein grüner Salat ganz hervorragend.

Kommentare:

  1. Muss ja nicht immer hip und modern sein, nicht wahr :) Hausmannskost kann so richtig gut tun! Bei den momentanen Temperaturen sind ja auch Eintöpfe super, auch wenn die optisch auch nicht gerade unter hip und modern laufen können...
    Klingt auf jeden Fall nach einem sehr leckeren Gericht - und mit Käse überbacken schadet ohnehin nie!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Näää, muss nicht, hast recht – die Mischung macht's!

      LG,
      Christina

      Löschen