Samstag, 14. Mai 2011

Baileys-Muffins


Für diese Muffins habe ich mich eigentlich nur zufällig entschieden - ich musste ganz schnell noch etwas backen, das irgendwie "Pfiff" (also in dem Sinn: Alkohol) haben sollte. Da bot sich die Flasche Baileys an, die eh schon viel zu lange ihr trauriges Dasein im Kühlschrank fristete.
Wenn ich zum ersten Mal ein neues Muffin-Rezept ausprobiere, hocke ich immer angsterfüllt vor dem Ofen, weil ich Angst habe, dass es auch iiirgendeinem Grund daneben gehen könnte (Teig quillt über/ geht gar nicht auf/ verbrennt etc.), aber hier hat einfach von Anfang an alles gestimmt!
Ein ganz besonders intensives Aroma erhalten die Törtchen dadurch, dass sie nach dem backen noch mit dem Likör getränkt werden und auch die Glasur damit zubereitet wird. Top, wird bestimmt mal wieder gemacht.

Baileys Muffins
Rezept für 12 Muffins 

Zutaten
2 Eier
100 g Zucker
125 ml neutrales Öl
125 ml Baileys Irish Cream-Likör
150 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver

Zubereitung
Backofen auf 200° Grad (Umluft) vorheizen. 
Alle flüssigen Zutaten (Eier, Öl, Baileys) miteinander glatt rühren. Anschließend Mehl und Backpulver zufügen und kurz unterrühren, so dass alles gerade so miteinander vermischt ist. Teig in die ausgebutterten Förmchen geben und - je nach Backofen - ca. 20 Minuten backen. Es kann nicht schaden, ein Auge auf die Muffins zu werfen und nach ca. 15 Minuten mal eine Garprobe zu machen.

Muffins kurz auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
Mit einer Gabel, einem Holzstäbchen o. ä. in jeden Muffin stechen und ca. 1 EL Baileys in die so entstandenen Löcher gießen.

Wem das Aroma nicht reicht, der kann (und sollte, es schmeckt einfach fantastisch) die Muffins nach dem Auskühlen noch mit einer dickflüssigen Glasur aus Puderzucker und Baileys überziehen.